Sie sind hier

Ausbildung Spezialist für Asbestsanierung gemäss EKAS 6503 - Suva anerkannt

Auf einer Sanierungsbaustelle mit Arbeiten mittlerer bis hoher Gefährdung muss permanent mindestens eine Person anwesend sein, welche den 4,5-tägigen von der SUVA anerkannten Kurs zum Spezialist für Asbestsanierung gemäss EKAS 6503 besucht hat. Die Fachpersonen müssen einen Diagnosebericht verstehen können und vertiefte Kenntnisse zur Planung und zum Ablauf einer Asbest-Sanierung verfügen, insbesondere zum Personenschutz und zum Schutz der Umwelt. Diese Kenntnisse werden im Kurs vermittelt und mit einer praktischen und theoretischen Prüfung getestet.

Zielpublikum

Der Kurs richtet sich an gewissenhafte Bauleute, welche bereits Bau-Erfahrung haben und ein kleines Team leiten können.

Anforderungen an Kursteilnehmer:

Seit Januar 2020 gelten für die Zulassung zu dieser Ausbildung neue Anforderungen von der SUVA. Um am Kurs teilzunehmen, müssen folgende Anforderungen erfüllt sind:

  • Berufs-Grundausbildung: Teilnehmer müssen mindestens über eine Berufsgrundausbildung vom Niveau Eidgenössisches Berufsattest EBA oder über eine gleichwertige Ausbildung im Ausland verfügen.
  • Grundausbildung Arbeitssicherheit und Asbest: Vor dem eigentlichen Kurs zum "Spezialist für Asbestsanierung gemäss EKAS 6503" müssen die Teilnehmer folgende Einführungskurse besucht haben:
  • Sprachkenntnisse: Die Kurse müssen in einer Landessprache durchgeführt werden. Der Teilnehmer muss die Kurssprache gut beherrschen. Personen, deren Muttersprache nicht die Kurssprache ist, müssen mindestens das Niveau B1 nachweisen können.
  • Erfahrung: Teilnehmer müssen mindestens ein halbes Jahr Berufserfahrung auf Sanierungsbaustellen oder in einer Führungsfunktion haben.

Im weiter sind folgende Punkte zu beachten:

  • Atemschutz: Die Person muss mit einer Atemschutzmaske arbeiten können. Im Zweifelsfall (etwa bei chronischem Husten / Asthma) muss dies von einem Arzt abgeklärt werden.
  • Keine Bartträger: Damit eine Atemschutzmaske dicht ist, muss die Person sauber rasiert sein.
  • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein: Sanierungsbaustellen werden regelmässig von der SUVA kontrolliert. Bei wiederholten Verstössen gegen die Regeln kann die SUVA-Akkreditierung entzogen werden. Es ist deshalb wichtig, dass die Personen, welche in den Kurs geschickt wird, wirklich selbstständig und zuverlässig arbeiten.

Anerkennung

Der Kurs entspricht den Vorgaben der SUVA und ist von dieser anerkannt. Die Teilnehmer werden damit befähigt, eine Asbestsanierung zu leiten.

Kurszeiten

Die Kurse dauern jeweils von 8:00 bis ca. 16:30. Am Freitag endet der Kurs um 12:00.

Kursunterlagen

Die Kursteilnehmer erhalten ausführliche Kursunterlagen und verschiedene Referenz-Dokumente der Suva. Zusätzlich werden diverse Dokumentvorlagen und Checklisten zur Verfügung gestellt.

Kosten:

  • Kursgebühr normal: 1950 CHF/Pers. inkl. Kursunterlagen und Verpflegung
  • Kursgebühr Mitglieder: 1'755 CHF/Pers. inkl. Kursunterlagen und Verpflegung

Ausbildungen im Bereich Asbest sind berechtigt für Beiträge von Parifond Bau und TempTraining. berechtigt. Das heisst die Ausbildungskosten und der Erwerbsausfall werden in der Regel übernommen.

Wird der Kurs gemeinsam mit dem Einführungskurs Arbeitssicherheit und dem Einführungskurs Asbest gebucht, kann ein Rabatt von 10% gewährt werden. Für Mitglieder kommuliert sich dieser Rabatt mit dem Mitglieder-Rabatt von 10%.

Öffentliche Kurse

Betriebsinterne Kurse

Will eine Firma gleichzeitig mehrere Personen zu Asbestsanierern Ausbilden, kommt eine firmeninterne Schulung in Frage. Ab 5 Kursteilnehmern sind betriebsinterne Kurse günstiger. Der Vorteil der firmeninternen Ausbildung ist, dass spezifisch auf Prozesse und auf die Praxis der Firma eingegangen werden kann. Es kann an firmeneigenem Material geübt werden und der Kurs kann auf dem Firmenareal durchgeführt werden. Für Firmen, die neu in die Asbestsanierung einsteigen, kann bei dieser Gelegenheit neues Material angeschafft (oder gemietet) werden, womit sich die Teilnehmer im Rahmen des Kurses mit den Geräten vertraut machen können.

Anforderungen an Sanierungsfirmen

Sind Sie als Firma noch nicht von der Suva anerkannt, um Asbestsanierungen durchzuführen? Wir haben die wichtigsten Informationen zu diesem Punkt in einem Merkblatt zusammengefasst.