Sie sind hier

Weiterbildung Vorbereitung Nationale Prüfung Bauschadstoff-Diagnostik

Seit Anfang 2019 müssen Bauschadstoff-Diagnostiker ihre Kenntnisse in einer Nationalen Prüfung nachweisen, um auf die offizielle Liste des Forum Asbest Schweiz zu aufgeführt zu werden. Auch bestehende Diagnostiker müssen diesen Nachweis erbringen.

Dieser zweitägige Auffrischungskurs bereitet auf die Nationale Prüfung vor. Anhand von Kurzvorträgen und praktischen Beispielen werden die Kenntnisse zu Asbest und Bauschadstoffen aufgefrischt und mit den Vorgaben zur VVEA Art. 16 und deren Vollzugshilfe ergänzt.

 

Kursziele

Der Kurs hat das Ziel, bestehendes Wissen auf den aktuellsten Stand zu bringen und zu ergänzen, damit die Teilnehmer auf die Nationale Prüfung vorbereitet sind.

 

Kursinhalte

Auf den Vorgaben der Fachverbände aufbauend, werde im Kurs folgende Inhalte behandelt:

Auffrischung Asbest

  • Materialien und Geräte, die gemäss Polludoc untersucht werden müssen

  • Übersicht der Massnahmen zur Sanierung gemäss Suva

  • Vorschriften zur Entsorgung (ohne kantonale Vorgaben)

Chemische Schadstoffe

  • Wann welche Materialien auf was untersuchen

  • Prinzipien der Sanierung (so weit definiert)

  • Entsorgung chemisch belasteter Bauschadstoffe gemäss VVEA und deren Vollzugshilfen, insb. Bestimmung der Deponie für mineralische Bauabfälle

Allgemein

  • Qualitätssicherung

  • Beurteilung der Gefahr für die Nutzer und der Dringlichkeit von Massnahmen

  • Probenahmestrategie

Die vermittelte Theorie wird mit verschiedenen Übungen vertieft. Dies erlaubt den Teilnehmenden auch, ihre eigenen Kenntnisse zu testen.

Die Inhalte eines Entsorgungskonzepts gemäss VVEA-Vollzugshilfe werden im Kurs behandelt. Nicht Teil des Auffrischungskurses ist das Erstellen eines vollständigen Entsorgungskonzeptes, welches auch die Bestimmung der Entsorgungswege von nicht belasteten Baumaterialien enthält. Die Entsorgung von nicht belasteten Baumaterialien ist zurzeit nicht Teil der Nationalen Prüfung. Vertiefte Kenntnisse dazu können in der Weiterbildung "Bauabfälle und Entsorgung" angeeignet werden.

 

Zielpublikum

Der Kurs wendet sich an Personen, die bereits eine Ausbildung und / oder gute Kenntnisse und Erfahrung in der Asbest-Diagnostik haben. Insbesondere der Teil Asbest wird nur noch oberflächlich wiederholt.

 

Kursdauer

Der Kurs dauert zwei Tage und findet als regulärer Kurs in unseren Räumlichkeiten in Lenzburg statt. Um auf die Prüfung vorbereitet zu sein, braucht es zusätzlich intensives Selbststudium.

 

Kursunterlagen

Die Kursteilnehmer erhalten einen Ordner mit folgenden Unterlagen:

  • Suva Übersicht der Massnahmen

  • VVEA-Vollzugshilfe, Teil Schadstoffermittlung/Entsorgung

  • FACH-Schema zur Dringlichkeitsbeurteilung einer Asbestsanierung

  • Im Kurs verwendeten Präsentationen, die viele Beispiele von möglichen Prüfungsfragen enthält

  • Übungen/Fallbeispiele und dazugehörige Lösungen

Ebenfalls Kursinhalt ist die Dokumentation auf Polludoc.ch. Für die Teilnahme am Kurs ist ein Laptop oder Tablett notwendig.



Kursleiter

Die Kurse werden von Simon Schneebeli (Louise & Picadus sàrl), Lukas Gasser (Arcadis Schweiz AG) und Ulrike van Raden (Gebäudediagnostik Schmid AG) geleitet.

 

Teilnahmegebühr

Standardpreis: 920 CHF, inkl. Unterlagen und Verpflegung.

Mitglieder BilBau: 830 CHF, inkl. Unterlagen und Verpflegung.
Die Anmeldung zum reduzierten Preis (10 % Reduktion) bedingt den Abschluss einer Mitgliedschaft beim Verein Bildungszentrum Bauschadstoffe Bilbau.



Durchführungsgarantie

Der Kurs findet unabhängig von der Anzahl Anmeldungen statt.

 

Betriebsinterne Kurse

Für Firmen, die mehr als 5 Mitarbeiter haben, kann der Kurs auch firmenintern durchgeführt werden. Dies erlaubt es, noch spezifischer auf die bestehenden Kenntnisse und die Praxis der Firma einzugehen, kontaktieren Sie uns.

 

Datum

24.11.2020 - 25.11.2020

Standort

Lenzburg