Kurse online wegen Corona - geht erstaunlich gut

Posted by

Simon Schneebeli; April 11, 2020

Die Krise als Chance: Wegen Corona sind auch wir gezwungen, unsere Kurse online zu geben.

Die Vorbereitung dafür ist intensiv. Eine erste Erfahrung hat aber gezeigt, dass das erstaunlich gut geht. Die Teilnehmer haben überraschend positiv reagiert.

Damit Sie eine Idee haben, wie auf Sie zukommt, wenn Sie Kurse bei uns buchen, die jetzt online stattfinden müssen: 

  • Lektionen: Wir strukturieren jeden Kursteil in eine in sich abgeschlossene "Lektion". Diese Lektionen sind so aufgebaut, dass sie eine dynamische und abwechslungsreiche Abfolge bilden, z.B. mit:
    • Live-Webinaren: Gewisse Inhalte werden wir "live" vor der Kamera/am Computer vermitteln.  Dies ermöglichen einen lebendigen Austausch, Diskussionen und die Besprechung von Übungen. Wir denken, der Austausch per Video-Konferenz trägt wesentlich zum Lernerfolg bei.
    • Videos: Für gewisse Element haben wir begonnen, Video-Aufnahmen zu machen, die der Kursteilnehmer selber anschauen kann. Wenn diese gut gemacht sind, können gewisse Inhalte so besser und abwechslungsreicher vermittelt werden, als wenn wir das "live" machen.
    • Selbststudium: Neben den Videos wird es auch gewisse Inhalte geben, die sich die Teilnehmer durch Lesen von Texten, kleinen Übungen selber aneignen können.
    • Einzel- und Gruppenarbeiten: Gut vorbereitete Übungen waren schon bisher Teil des Kurses und tragen wesentlich zum Vertiefen der Inhalte bei. Einzel- und Gruppenübungen wird es auch weiterhin geben. Wir verbessern sie aber so, dass die Aufgaben noch klarer sind. 
  • Praxis-Tag: Für die mehrtägigen Kurse wird es zu einem späteren Zeitpunkt einen Praxistag geben, sobald die Corona-Krise vorbei ist.

Flexiblere Abmeldefrist und angepasste Preise

Die Kosten für die Verpflegung ist normalerweise im Kursgeld inbegriffen. Da dies bei online-Kurse nicht nötig ist, ziehen wir diese Kosten vom Kursgeld ab. Das Gleiche gilt für die Kursunterlagen, die wir übers Internet zur Verfügung stellen. Je nach Kurs reduziert sich der Preis somit um ca. 10 bis 15 %. 

Da diese Umstellung auf das Online-Format nicht für jeden das Richtige ist, wird die Frist für die kostenlose Abmeldung verkürzt: Die übliche Abmeldefrist von einem Monat wird auf eine Woche reduziert. Diese Regelung gilt bis zum Ende der ausserordentlichen Lage.

Online-Kurs zur nationalen Prüfung

Den Vorbereitungskurs für die Nationale Prüfung zur Bauschadstoff-Diagnostik haben wir komplett auf ein Online-Format umgestellt. Mit reichen Inhalten versehen (siehe Video unten), können die Teilnehmer/innen diesen Kurs weitgehend im Eigenstudium und gemäss ihren eigenen Verfügbarkeiten nehmen. Mehrere "Live-Schaltungen" zum Besprechen der Übungen und Beantworten von Fragen sind aber Teil des Kurses.

Youtube

Auch in Zusammenhang mit Online-Kursen haben wir begonnen verschiedene Videos zu produzieren. Entsprechend haben wir jetzt unseren eigenen Youtube-Channel.

 

Wir würden uns somit Freuen, Sie trotz Corona in unseren Kursen begrüssen zu dürfen. 

Bleiben Sie gesund

Ihr Bilbau Team

 

Weitere News

Die eine Vorabversion der definitiven Vollzugshilfe zur VVEA, Teil "Schadstoffdiagnose und Entsorgung" wurde publiziert. Ausserdem wurde Polludoc aktualisiert und ergänzt. Das müssen Sie wissen.

Posted by: Simon Schneebeli; Mittwoch, 15 Apr

Corona zwingt uns, unser Kursangebot zu überdenken. Wir investieren viel Zeit, unsere Kurse auf ein Online-Format anzupassen. Erste Erfahrungen sind ermutigend: Wenn wir das richtig machen, gewinnt die Qualität sogar. Der Aufwand ist aber gross, und für alle Kurse geht das auch nicht.

Posted by: Simon Schneebeli; Samstag, 11 Apr

Wie gut sind die Laboratorien, welche Materialproben auf Asbest untersuchen? Das Forum Asbest Schweiz FACH wollte es genauer wissen. Letztes Jahr wurde unter verdecktem Namen ein Set von Proben an alle Laboratorien auf der Liste des FACH verschickt. Die Resultate dieser Qualitätskontrolle sind ernüchternd.

Posted by: Simon Schneebeli; Freitag, 10 Apr

Bauschadstoff-Diagnostiker wissen es: Alte elektrische Bauteile, insbesondere bei Fluoreszenzbeleuchtung, können PCB enthalten. Diese Leuchtmittel funktionieren immer mit einem «Starter», dieser ist teilweise sichtbar unterhalb der Fluoreszenzlampe. Auf der nicht sichtbaren, der Decke zugewandten, Seite sind im Metallkörper zudem kapazitive und/oder induktive Vorschaltgeräte eingebaut. Das kapazitive Vorschaltgerät besteht aus einer Spule (induktiver Teil) und einem Kondensator (kapazitiver Teil). Die verwendeten Kondensatoren, Herstellung zwischen 1950 und 1983, enthalten zumeist PCB.

Posted by: Roland Arnet; Dienstag, 18 Feb