Vernehmlassung Strahlenschutzverordnung: Neuer Referenzwert für Radon

Posted by

Simon Schneebeli; Januar 14, 2016

Die gesetzliche Grundlage für den Schutz vor radioaktiven Strahlen in der Schweiz ist in der Strahlenschutzverordnung festgelegt. Seit Oktober letzten Jahres läuft die Vernehmlassung der neuen Revision dieser Verordnung. Stellungsnahmen können noch bis am 15. Februar abgeliefert werden.

Für den Bauschadstoff-Spezialisten sind insbesondere die Vorgaben zum Radon zu beachten. Es geht um folgende Punkte (Kapitel 3, Art. 164-177): 

  • Der bisherige Grenzwert für Radon (1000 Bq/m3) soll abgeschafft werden. Neu wird ein "Referenzwert" von 300 Bq/m3 als Jahresdurchschnitt vorgeschlagen. Wird dieser Wert überschritten, dann müssen Massnahmen zur Reduktion ergriffen werden.
  • Bei Neubauten sollen die Eigentümer verpflichtet werden, innerhalb eines Jahres nach Bezug des Gebäudes eine anerkannte Messung zu veranlassen. Spätestens in zwei Jahren werden die Baubewilligungsverfahren in allen Kantonen entsprechend angepasst sein.
  • Für den Arbeitsplatz gibt es keinen eigentlichen MAK-Wert, lediglich einen Schwellenwert von 1000 Bq/m3 für radongefährdete Arbeitsplätze (Art. 165). Das BAG empfiehlt, bei Fragen zu Radonemissionen am Arbeitsplatz im Einzelfall die Suva zu kontaktieren.

Die Bedeutung von Radon im Bau ist nicht zu unterschätzen. Für die Bevölkerung (nicht den Arbeitnehmer) stellt Radon eine weit grössere Gefahr dar als etwa Asbest: Pro Jahr sterben in der Schweiz zwischen 200 und 300 Personen an den Folgen einer Radon-Exponierung. Aus diesem Grund hat die WHO bereits vor einigen Jahren tiefere Grenzwerte empfohlen (100 bis 300 Bq/m3). Es wird geschätzt, dass in rund 12% der Häuser in der Schweiz die Belastungen über dem neuen Richtwert. Diese Gebäude müssten somit als sanierungsbedürftig angesehen werden.

Weitere News

Die Suva hat die Tabelle "Arbeiten mit asbesthaltigen Materialien - Übersicht der Massnahmen" angepasst. Ebenfalls eine neue Version gibt es für das Merkblatt für Elektriker "Lebenswichtige Regeln Asbest: Elektrizitätsunternehmen", welches in einigen Punkten präzisiert wurden.

Posted by: Simon Schneebeli; Montag, 13 Jul

Wenn ein Anstrich PCB enthält, so spielt für die Entsorgung in erster Linie die Konzentration im ganzen Bauteil eine Rolle. Die PCB im ganzen Bauteil wird aus der Konzentration im analysierten Anstrich berechnet. Wenn für das Bauteil die Grenzwerte zur Entsorgung eingehalten werden, kann dieses als Ganzes entsorgt werden, das heisst, auf die Entfernung der schadstoffhaltigen Schicht kann verzichtet werden. Wie aber berechne ich die Konzentration des ganzen Bauteils? Und worauf muss ich achten, wenn die Konzentration des Bauteils bestimmt wird?

Posted by: Simon Schneebeli; Dienstag, 7 Jul

Die eine Vorabversion der definitiven Vollzugshilfe zur VVEA, Teil "Schadstoffdiagnose und Entsorgung" wurde publiziert. Ausserdem wurde Polludoc aktualisiert und ergänzt. Das müssen Sie wissen.

Posted by: Simon Schneebeli; Mittwoch, 15 Apr

Corona zwingt uns, unser Kursangebot zu überdenken. Wir investieren viel Zeit, unsere Kurse auf ein Online-Format anzupassen. Erste Erfahrungen sind ermutigend: Wenn wir das richtig machen, gewinnt die Qualität sogar. Der Aufwand ist aber gross, und für alle Kurse geht das auch nicht.

Posted by: Simon Schneebeli; Samstag, 11 Apr