Sie sind hier

Bauschadstoff - News

Nach dem Kanton Genf führt jetzt auch der Kanton Waadt eine gesetzliche Grundlage ein, die eine Asbest-Expertise vor Umbau- oder Abbrucharbeiten obligatorisch macht. Sobald das Gesetz, über das der Grosse Rat des Kantons gestern entschieden hat, in Kraft tritt, wird eine Bewilligung für einen Abbruch oder einen Umbau eines Gebäudes das vor 1991 gebaut wurde, nur noch dann erteilt, wenn vorher durch eine ausgebildete Fachperson eine Asbest-Diagose durchgeführt hat.

Posted by: Simon Schneebeli; Mittwoch, 5 Mai

Von Sieber Cassina + Partner AG habe ich Photos und eine Skizze bezüglich Asbest in Rollladen-Kasten erhalten. Offenbar wurde dieser Spritzasbest als Wärmedämmung angebracht, noch bevor die Rollladen und die Fassadenelemente eingebaut wurden.

Da das Gebäude im Asbest-Verzeichnis des Kantons aufgeführt war, wusste man, dass Spritzasbest vorhanden war. Da man aber weiss, dass die kantonalen Verzeichnisse oft nicht vollständig sind, müssen im Rahmen eines Gebäudechecks oder -Screening die Rolladenkästen stets auch untersucht werden.

 

Posted by: Simon Schneebeli; Dienstag, 2 Mär

Gemäss der neuen EKAS Richtlinie 6302 muss nach jeder Asbest-Sanierung eine Luftmessung durchgeführt werden, um sicher zu stellen, dass die Konzentration von lungengängiger Asbestfasern (LAF) unter dem Grenzwert von 1000 LAF/m3 liegt.

Für diese Messungen werden Geräte verwendet, die in der Regel speziell für diese Anwendung entwickelt wurden. Aus diesem Grund sind diese Geräte entsprechend teuer, und der Kauf sollte gut überlegt sein.

Posted by: Simon Schneebeli; Dienstag, 23 Feb

Auf den 1. Januar 2009 hat die SUVA die „Ermittlungspflicht“ eingeführt, gemäss welcher vor jeglichem Abbruch- und Umbauvorhaben das Asbest-Risiko zu ermitteln ist.

Sowohl der Kanton Genf als auch der Kanton Waadt arbeiten an der Einführung neuer Gesetzgebungen, die über die Vorschriften der SUVA hinaus gehen.

Posted by: Simon Schneebeli; Dienstag, 29 Sep